MTU

Vorschau

powerline – Das Management für Ihren Bahnantrieb. Alles perfekt geregelt.

powerline – das MTU Automationssystem für Bahnantriebe – ist ein neuer Schritt in die Zukunft der Technik für Bahnfahrzeuge. Bereits mit den Basis-Komponenten ADEC, POM und PAU erlaubt das Antriebs-Automationssystem powerline eine einfache Integration des Motors in die Lokomotive. POM ist ebenso wie ADEC ein fest am Motor installiertes Elektronikmodul. Steuerung, Regelung und Überwachung sind Bestandteil des MTU Lieferumfangs. Dank optimierter Schnittstellentechnik kann der Motor einfach und schnell installiert werden.

powerline für Neubau und Remotorisierung mit Baureihen 4000 R41/R43/R04 PAU Engine (Power Automation Unit)

Modul zur Überwachung, Steuerung und Systemintegration motorperipherer Komponenten mit folgenden Merkmalen:

  • Losteil-Komponente mit (redundanter) CAN-Open-Schnittstelle zur Fahrzeugsteuerung
  • Übertragung aller motorbezogenen Betriebswerte inkl. der Diagnosedaten an die Fahrzeugsteuerung
  • Ergänzende Überwachung und Steuerung motorperipherer Anlagen, wie z. B.:
    - Kühlmittelniveau-Überwachung
    - Ladeluft-Vorwärmung
    - Kraftstoffpumpen-Steuerung
    - Luftfiter-Überwachung
    - Integrierte Sicherheitsfunktionen
    - Datenausgabe für Kraftstoffverbrauchsanzeige
    - Ethernet-Diagnoseschnittstelle (z. B. Service-Laptop)
    - Fehlerringspeicher
    - Kühlerlüfterregelung

Motormanagementsysteme MDEC/ADEC.

MDEC (MTU Diesel Engine Control) für die Baureihe 4000 R41 und ADEC (Advanced Diesel Engine Control) für die Baureihen 4000 R43/R04 sind speziell von MTU entwickelte und produzierte Systeme für modernste Hochleistungs-Dieselmotorentechnik – ausgelegt nicht nur für die uneingeschränkte Beherrschung der Common-Rail-Technik der Baureihe 4000, sondern vor allem auch für das Management der häufig auftretenden extremen Belastungen und raschen Lastwechsel, die damit souverän und geschmeidig bewältigt werden.

Die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:

  • Komponente am Motor angebaut und verkabelt
  • Integriertes Steuerungs- und Überwachungssystem
  • Kraftstoffoptimierte Leistungsregelung
  • Integriertes Sicherheits- und Selbsttestsystem
  • Datenbus-Schnittstelle

POM (Power Output Module) für die Baureihen 4000 R43/R04

Modul zur Ansteuerung des Anlassers und der Lichtmaschine mit folgenden Merkmalen:

  • Komponente am Motor angebaut
  • Entfall des Starter-Relais und der üblichen Leistungsverkabelung
  • Optimierung des Anlassvorgangs; Anlasser-Überwachung mit Einrück-Kontrolle
  • Lichtmaschinen-Funktionsüberwachung
  • Überwachung von Leitungsbruch und Kurzschluss
  • Spannungsüberwachung der Batterie mit Beeinflussung des Startablaufs und Angabe von Zustands- und Fehlerinformationen
  • Verbindung von ADEC und POM über einen CAN-Datenbus
  • Vollautomatische Steuerung des Starts durch ADEC

powerline - Zusatzmodul für die Remotorisierung dieselektrischer Lok-Antriebe

PAU Traction (Power Automation Unit) - Modul zur Überwachung, Steuerung, Regelung und Systemintegration von Traktions-Generator und -Gleichrichter mit folgenden Merkmalen:

  • Für Antriebe mit Gleichstromreihenschlussmotoren
  • Optimierte Leistungsregelung, abgestimmt auf den Dieselmotor
  • Generator-, Gleichrichter- und Fahrmotor-Überwachung
  • Feldschwächungssteuerung Fahrmotor
  • Schleuderschutz
  • Integrierte Sicherheitsfunktionen (z.B. Abstellung)
  • Ethernetschnittstelle (z. B. Service-Laptop)
  • Interner Fehlerringspeicher
  • Lokseitige Sicherheitsfunktionen
  • Lieferumfang beinhaltet Strom- und Spannungswandler sowie Endstufe zur Generator-Erregung